Kommunikation

Die größte Macht hat das richtige
Wort zur richtigen Zeit.
Mark Twain

Zielorientiert Einfluß zu nehmen durch Kommunikation, ist eine Schlüsselaufgabe von Führungskräften und eine der schwierigsten Aufgaben im Führungsprozeß überhaupt. Meist sind es nicht nur rhetorische Unebenheiten, die den Kommunikations- prozeß beeinträchtigen, sondern Gesetzmäßigkeiten der gegenseitigem Verständigung, denen mit "geschliffener Rede" alleine nicht entgegengetreten werden kann.

Es geht darum, die Faktoren kennenzulernen, die den Erfolg von Kommunikation begünstigen, die Wahrnehmung für Störungen in der Kommunikation zu schärfen und ihre Ursachen zu vermeiden.

Zielgruppen

Führungskräfte

Themenschwerpunkte

  • Kommunikation als Führungsinstrument
  • Unternehmenskulturen und vorherrschende Kommunikationsmuster
  • Wirklichkeitsbild, Rollenverständnis und persönliche Kommunikationsmuster
  • Wahrnehmungsschärfung für Störungen in Kommunikationsprozessen
  • wichtige Kommunikationsmodelle (Watzlawick, Schulz von Thun, Berne)
  • Praktiker der Kommunikation (Ley, Thiele)
  • Erfolgreich kommunizieren durch die richtigen rhetorsichen Werkzeuge wie "aktives Zuhören", "Ich-Botschaften",
  • "Feedback"

Methodik

Die Beschäftigung mit theoretischen Konzepten geht Hand in Hand mit der Einschätzung und Veränderung konkreter Kommunikation im Training. Fälle der Teilnehmer werden mit Vorrang bearbeitet. Persönliche und Gruppenreflexion sowie Rollenspiel sind dabei mögIiche Techniken. Wichtige Zusammenhänge werden visualisiert.

Die Teilnehmer erhalten Ihre Videoaufnahmen für die Nachbetrachtung zuhause auf DVD.

Empfohlene Dauer / max. Teilnehmerzahl

3 Tage / max. 8 Teilnehmer