Sie sind hier: Startseite

AGB

Vertragspartner

Der Schulungsvertrag kommt zustande mit:

S4U CONSULT UG (haftungsbeschränkt)
Management-Kolleg

Kurfürstendamm 226 / 2.OG
10719 Berlin

Geschäftsführer:
Bert Schwarz / Uwe Berlo
Handelsregister:
AG Würzburg
HRB: 12381
USt. ID: DE285865672
Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 10:00h bis 12:00 h unter der Telefonnummer +49-30-9341 sowie per E-Mail unter info@management-kolleg.com

Angebot und Vertragsschluss

Die Darstellung unserer Angebote auf dieser Internetplattform stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung für eine Anmeldeanfrage dar. Alle Angebote gelten "solange der Vorrat reicht / Plätze frei sind", wenn nicht bei den offenen Seminaren etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten.

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl für die Seminare ist aus didaktischen und technischen Gründen begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung liegt deshalb in Ihrem Interesse. Die Anmeldungen haben stets schriftlich zu erfolgen und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und von uns schriftlich bestätigt.

Anmeldungen können per Postkarte an:
S4U CONSULT UG (haftungsbeschränkt)
Management-Kolleg

Kurfürstendamm 226 / 2.OG
10719 Berlin

Email: info@management-kolleg.de
oder über unsere Anmeldeformulare bei den Kursbeschreibungen erfolgen.

Anmeldeschluss und Rücktritt / Widerruf

Teilnahmebedingungen für private Endkunden

Privater Endkunde sind Sie, wenn Sie die Rechnung nicht gewerblich als Kosten absetzen können. In der Regel ist ein Indiz dafür, dass Sie die ausgewiesene Umsatzsteuer nicht als Vorsteuer rückerstattet erhalten. Dies greift jedoch nicht, wenn Sie als Kleinunternehmer optiert haben. Ob Sie die Ausgabe steuerlich z.B. als Fortbildungskosten absetzen können ist dafür nicht maßgeblich.

Anmeldschluss für offene Semianre ist für private Endkunden jeweils 5 Wochen vor Kursbeginn. Wir behalten uns vor, bei Privatkunden spätere Anmeldungen über dieses Portal abzuweisen. Dies gilt auch, sofern auf den Kursunterlagen etwas anderes anderes vermerkt ist. Die Kursgebühr ist innerhalb einer Woche nach Teilnahmebestätigung fällig. Nach Eingang erfolgt die endgültige Buchungsbestätigung. Wird die Anmeldung früher als 3 Wochen vor Seminarbeginn zurückgezogen, so wird die Kursgebühr zurückerstattet. Wird die Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen, wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € erhoben. Bei Inhouse-Seminaren gelten die Stornobedingungen des Vertrages. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist nach vorheriger Abstimmung mit dem Kolleg möglich.

Wir behalten uns eine Absage bis 20 Tage vor Seminarbeginn vor, wenn eine zu geringe Teilnehmerzahl die wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht erlaubt oder wenn der Referent / die Referentin z.B. durch Krankheit verhindert ist. Wir behalten uns vor, einen Ersatzreferenten einzusetzen, den Seminarinhalt zu ändern sowie Termin- und zumutbare Ortsveränderungen vorzunehmen, ohne daß dies den Teilnehmer zum Rücktritt berechtigt. Falls Teilnahmegebühren bereits bezahlt wurden, werden diese bei einer Kursabsage zurückerstattet; weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Bitte lesen Sie unbedingt unsere Widerrufbelehrung vor Anmeldung durch.

Teilnahmebedingungen für gewerbliche Endkunden

Anmeldschluss für offene Semianre ist jeweils 3 Wochen vor Kursbeginn, sofern auf den Kursunterlagen nichts anderes vermerkt ist. Fest vereinbarte Termine können nur bis zu drei Wochen vor Seminarbeginn verschoben oder storniert werden. Die Kursgebühr ist innerhalb einer Woche nach Teilnahmebestätigung fällig. Nach Eingang erfolgt die endgültige Buchungsbestätigung. Wird die Anmeldung früher als 3 Wochen vor Seminarbeginn zurückgezogen, so wird die Kursgebühr unter Abzug einer Bearbeitungspauschale von 25,00 € zurückerstattet, bei Inhouse-Seminaren wird bei einer Komplettabsage bis 3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin eine Bearbeitunspauschale von 100 € erhoben. Wird die Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen, kann keine Rückerstattung erfolgen bzw. wird bei Inhouse-Seminaren die vertraglich vereinbarte Ausfallpauschale fällig. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist nach vorheriger Abstimmung mit dem Kolleg möglich.

Wir behalten uns eine Absage bis 10 Tage vor Seminarbeginn vor, wenn eine zu geringe Teilnehmerzahl die wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht erlaubt oder wenn der Referent / die Referentin durch Krankheit verhindert ist. Wir behalten uns vor, einen Ersatzreferenten einzusetzen, den Seminarinhalt zu ändern sowie Termin- und zumutbare Ortsveränderungen vorzunehmen, ohne daß dies den Teilnehmer zum Rücktritt berechtigt. Falls Teilnahmegebühren bereits bezahlt wurden, werden diese bei einer Kursabsage zurückerstattet; weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Für gewerbliche (Nicht-Verbraucher) gelten die Widerrufrechte für Verbraucher nicht. Weitere Informationen zur Bgrenzung Verbraucher / sonstigere Kunde finden Sie auch in derWiderrufsbelehrung für Verbraucher.

Leistungen

Offene Seminare
In der Teilnahmegebühr für Seminare sind Seminarunterlagen, Benutzung der Räumlichkeiten, der Hard- und Software, Trainerhonorare, Pausengetränke, und Schreibmaterial enthalten. Reise- und Hotelkosten sowie Mahlzeiten sind nicht enthalten.

Inhouseseminare (Firmenseminare)
Inhouseseminare sind geschlossene Seminare für einen Auftraggeber (Firma). Die Leistungen sind im Angebot beschrieben.

Inhalte
Die Inhalte der jeweiligen Seminare sind den entsprechenden Seminarbeschreibungen zu entnehmen.

Kursgebühren

Rechnungsstellung
Die Rechnungsstellung erfolgt etwa 3-4 Wochen vor Seminarbeginn. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug zu begleichen. Alle Preise sind Endpreise inklusive der zur Zeit der Rechnungsstellung gültigen Mehrwertsteuer, sofern dazu keine anderen Angaben gemacht sind. Der Auftraggeber erkennt durch seine Unterschrift auf dem Anmeldeformular oder durch andere schriftliche Anmeldungen diese Teilnahmevereinbarung an. Eine nur teilweise Teilnahme am Seminar berechtigt nicht zur Gebührenminderung.

Datenschutz

Fällt ein Kunde unter den persönlichen Schutzbereich des Bundesdatenschutzgesetzes oder der europäischen Datenschutzrichtlinie fällt, erklärt er sich mit der Verarbeitung der Daten, soweit sie für den Zweck der Durchführung der Bildungsveranstaltung erforderlich sind, einverstanden.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit dem Seminar ist Berlin, soweit der Teilnehmer Vollkaufmann ist oder seinen Sitz im Ausland hat. Ansonsten ist bei privaten Endkunden der Gerichtsstand der Ort der inländischen Anschrift, mit der der Teilnehmer sich angemeldet hat.